Nachrichten

Bewohnerin und Pflegekraft im Altenheim Haus Oland in Bremen (Archiv)

Diakonie macht gegen Fachkräftemangel in Pflege mobil

Do 24.03.2016

Rendsburg. Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein macht gegen den Fachkräftemangel in der Pflege mobil und will Einrichtungen zu attraktiven Arbeitgebern machen.  

Elinor von W. ist eine der Seniorinnen, die Pastorin Inke Raabe für ihre Fotoreportage "Vom Mut alter Menschen" besucht hat

"Vom Mut alter Menschen" - Pastorin porträtiert Senioren

Fr 22.01.2016

Husum. Wie wird es sein, wenn ich alt bin? Diese Frage treibt die Pastorin und Journalistin Inke Raabe um. Jetzt hat sie vier alte Menschen in ihrer Heimat Dithmarschen porträtiert – und dabei auch etwas für sich selbst gelernt.  

Im Alter jeden Cent umdrehen – das müssen immer mehr Senioren

Mehr Senioren im Norden erhalten Grundsicherung

Di 14.07.2015

Kiel. Wenn das eigene Geld nicht mehr reicht: Fast 19.600 Senioren beziehen in Schleswig-Holstein Hilfsleistungen zur Grundsicherung – eine klar steigende Tendenz.  

Altenpflegerin Kirstin Osmer (49) und Marieluise Finke sind ein eingespieltes Team, wenn die examinierte Fachkraft die 88-Jährige frühmorgens besucht. Aber die Zeit ist immer knapp.

Diakonie ruft zur Beteiligung am Aktionstag Altenpflege auf

Do 08.05.2014

Schwerin/Rendsburg/Hamburg: Die Diakonie und der evangelische Pflegeverband DEVAP rufen zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai zu Protesten gegen den Pflegenotstand auf. Ziel sei es, "eine öffentliche und politische Diskussion über die Pflege anzustoßen". Die Diakonie, die bundesweit über 3.500 Pflegeheime und ambulante Dienste betreibt, fordert vor allem bessere Rahmenbedingungen für eine würdevolle Pflege, eine sichere Finanzierung, die Entlastung pflegender Angehöriger und eine attraktivere Ausbildung des Nachwuchses. Aktionen am 12. Mai sind auch in Schwerin, Rendsburg und Hamburg geplant.  

Die Hamburger Künstlerin Dagmar Troch hat sechs Bilder zu der Veranstaltungsreihe "Wie will ich im Alter leben?" gemalt. Dies ist ein Ausschnitt aus ihrem Bild zum Thema Demenz.

Veranstaltungsreihe: Wie will ich im Alter leben?

Mo 17.03.2014

Wie soll mein eigenes Alter aussehen? Wie will ich es gestalten? Wie will ich leben und wohnen? Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigt sich die Veranstaltungsreihe „Wie will ich im Alter leben? Wohnformen – Lebensgestaltung“. Sie soll dazu anregen, sich sich dem Thema zu nähern.  

Neue Broschüre über Demenzbetreuung

Fr 14.03.2014

Hamburg. Eine neue Broschüre der Hamburger Gesundheitsbehörde informiert über Betreuungs-, und Freizeitangebote für Menschen mit Demenz-Erkrankungen und ihre Angehörigen.  

Der Psychiater und Publizist Klaus Dörner, einer der wichtigsten Wegbereiter der Psychiatriereform in Deutschland, wird am 22. November 80 Jahre alt. "Irren ist menschlich" heißt sein bekanntestes Buch.

Ein Missionsreisender, der Mauern überwindet

Mo 18.11.2013

Hamburg. Klaus Dörner setzt sich seit Jahrzehnten dafür ein, Menschen aus geschlossenen psychiatrischen Einrichtungen herauszuholen und ihnen gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Der Arzt und Psychiater gilt als Mitinitiator der Reformbewegung in der Psychiatrie und leistete Pionierarbeit für die Integration psychisch Kranker außerhalb von Klinikmauern. Heute fordert er, psychisch Kranke, Behinderte, Alte und Pflegebedürftige zu integrieren anstatt auszugrenzen. Am 22. November wird Dörner 80 Jahre alt.  

Im Erzählcafé der Lübecker Ausstellung "Bruchstücke - Kindsein und der Zweite Weltkrieg" können Menschen von ihren Erlebnissen während des Krieges erzählen. Seelsorger, Pastoren und Historiker stehen für Gespräche zur Verfügung.

Erinnerungen im Erzählcafé: Kindsein im Zweiten Weltkrieg

Mo 11.11.2013

Lübeck. "Bin ich hier richtig, wenn ich erzählen möchte?", fragt Edith Vahl, während sie mit ihrem Rollator in die Kapelle von St. Marien in Lübeck kommt. Bevor sie sich setzt, sprudelt es schon aus der 88-Jährigen heraus: "Ich bin 1945 verschleppt worden und war zwei Jahre in Russland im Lager." Vahl ist Besucherin des Erzählcafés und der Ausstellung "Bruchstücke - Kindsein und der Zweite Weltkrieg", die der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg organisiert hat. Sie läuft über zwei Wochen und endet mit einem großen Gottesdienst am Volkstrauertag (17. November).  

Sozialverband: Altersarmut noch größer als angenommen

Do 24.10.2013

Hamburg. Die Altersarmut ist nach Ansicht des Sozialverbands Deutschland (SoVD) größer als angenommen. Die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen über die Zunahme der Altersarmut bildeten das wirkliche Ausmaß der prekären Situation vieler älterer Menschen nicht ab, sagte der Hamburger Landesvorsitzende des Sozialverbands, Klaus Wicher, im Sender Deutschlandradio Kultur.  

Leben im Alter (Symbolbild).

Senioren besetzen Haus in Hamburg-Ottensen

Mi 02.10.2013

Hamburg. Bezahlbaren Wohnraum in Hamburg auch für ältere Menschen forderte der Verein "Projekt Altersstarrsinn-Wohnkollektiv 50 plus" am Dienstag in Hamburg. Mit einer symbolischen Hausbesetzung des Gebäudes VIVO in Hamburg-Ottensen bekräftigten die rund 20 Senioren ihre Forderung nach bezahlbarem Wohnraum.  

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de