850 Jahre Schweriner Dom

Landesbischöfin feiert Gottesdienst zum Domjubiläum

Propst Dr. Georg Bergner, Kirchenmusikdirektor Jan Ernst, Bischöfin Dr. Dagmar Winter
Ulrike Wittig, Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt, Christine Kellermann, Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Karin Erichsen und Klaus Silber (v.l.n.r.) beim Festgottesdienst.
Propst Dr. Georg Bergner, Kirchenmusikdirektor Jan Ernst, Bischöfin Dr. Dagmar Winter Ulrike Wittig, Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt, Christine Kellermann, Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Karin Erichsen und Klaus Silber (v.l.n.r.) beim Festgottesdienst.
Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (li.)
Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt mit Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (li.)
An der Gestaltung des Gottesdienstes wirkten auch Mitglieder der Domgemeinde mit.
An der Gestaltung des Gottesdienstes wirkten auch Mitglieder der Domgemeinde mit.
Im winterlichen Licht ist der Dom besonders schön zu sehen.
Im winterlichen Licht ist der Dom besonders schön zu sehen.© Backslash (Eigenes Werk, Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0)

10. September 2021

Der Schweriner Dom feiert in diesem Jahr sein 850-jähriges Bestehen. Am Sonntag, 12. September, gibt es aus diesem Anlass einen Festgottesdienst mit Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt. Beginn ist um 11 Uhr. Parallel dazu wird der Gottesdienst simultan in mehreren anderen christlichen Gemeinde der Stadt gefeiert.

Es ist ein besonderes Jubiläum: Im September vor 850 Jahren fand die Weihe des Schweriner Gotteshauses statt. Damals war der Dom noch weit entfernt von seinem jetzigen imposanten, gotischen Erscheinungsbild. Doch der Beginn war gemacht zu einem Gotteshaus, das sich im Mittelalter zu einem der bedeutendsten Pilgerorte des Nordens entwickeln sollte – und noch heute viele in seinen Bann zieht. 

Die Festpredigt der Landesbischöfin 

Die Predigt von Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt ist auch auf Youtube sehen - sie wurde vorab aufgezeichnet. Hier auch zu Nachlesen.

Ministerpräsidentin zu Gast 

Zum Jubiläum laden die Domgemeinde sowie zahlreiche andere Gemeinden der Stadt zu einem Festgottesdienst ein, der auch Schwerins Ökumene feiert: In mehreren Kirchen werden an diesem Tag die gleichen Lieder und Texte erklingen wie im Dom. Das Besondere: Auch die Predigt der Landesbischöfin wird per Video oder Lesung aus dem Dom in die anderen teilnehmenden evangelisch-lutherischen, katholischen und freikirchlichen Gotteshäuser übertragen. 

Im Dom selbst werden unter anderem Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig sowie die Bischöfin der Church of England, Dagmar Winter, als Gäste erwartet. An der Gestaltung des Gottesdienstes wirken auch Mitglieder der Domgemeinde, darunter ein zehnjähriges Kind, mit. Sie fassen in ihren Worten zusammen, was der Dom für Christinnen und Christen in Schwerin bedeutet.

Das Triumphkreuz im Schweriner Dom.© elkm-Archiv/C. Meyer

Weitere Gottesdienste anlässlich des Jubiliäums

Teilnehmende Kirchen auf Seiten der evangelisch-lutherischen Gemeinden sind: Die Petruskirche, die Schelfkirche, die Schlosskirche und die Paulskirche Schwerin. Bei den beiden erstgenannten beginnt der Gottesdienst um 10 Uhr. Bei den anderen beiden um elf Uhr – parallel zum Domgottesdienst. 

Domjubiläum – das Festjahr

Das 850-jährige Jubiläum wird das ganze Jahr über mit zahlreichen Veranstaltungen in und um den Dom gefeiert. Dazu gehört die Ausstellung „Herzenwerkstatt” genauso wie die Aufführungen des Schweriner Tanztheater „Lysistrate”. Ebenso gibt es eine spezielle Predigreihe und einen Bilderwettbewerb. Nähere Infos liefert das Programmheft

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de