Nachrichten

Klaus Blaschke, früherer Präsident des Nordelbischen Kirchenamts.

Früherer Präsident des nordelbischen Kirchenamts gestorben

Do 20.01.2022

Der frühere Präsident des nordelbischen Kirchenamts in Kiel, Klaus Blaschke, ist tot. Der promovierte Jurist starb am Freitag (14. Januar) im Alter von 84 Jahren in Kiel.  

Der ehemalige südafrikanische Erzbischof und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren am 26. Dezember 2021. (Foto: Archiv)

"Seine Stimme wird fehlen"

Mo 27.12.2021

Der frühere südafrikanische Erzbischof und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu hat sich sein Leben lang für Gleichheit, Gerechtigkeit und Versöhnung eingesetzt. Nun ist er im Alter von 90 Jahren gestorben.  

Sabrina Görlitz

So bewahrt eine Sterbebegleiterin Lebensgeschichten vor dem Vergessenwerden

Sa 20.11.2021

Was bleibt von einem nach dem Tod? Um Sterbenden zu helfen, schreibt Sabrina Görlitz auf der Palliativstation der Hamburger Asklepios Klinik St. Georg die Lebensgeschichte der Patienten auf. Sie schafft damit etwas Dauerhaftes, das sowohl die Todkranken als auch die Angehörigen tröstet.  

Der Autor und Philosoph Wilhelm Schmidt regt dazu an, über das Lebensende ganz bewusst zu sprechen.

Autor Wilhelm Schmid zu Gast in St. Katharinen

Do 21.10.2021

Um die Lebenskunst im Angesicht des Todes geht es bei der Veranstaltung "In Zukunft: Sterben. Wie lebt es sich - endlich?" in St. Katharinen am 27. Oktober. Referent ist unter anderem der Autor und Philosoph Wilhelm Schmid.  

Zahlreiche Veranstaltungen im gesamten Hamburger Stadtgebiet sowie einige digitale Angebote bieten die Möglichkeit, sich während der Hamburger Hospizwoche auf unterschiedliche Weise mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auseinanderzusetzen.

Welthospiztag und Hamburger Hospizwoche

Mo 04.10.2021

Der Welthospiztag am 9. Oktober wird in Hamburg digital mit einem Film gefeiert. Er bildet den Auftakt zur Hamburger Hospizwoche (10. bis 17. Oktober), die mit hybriden Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet Bürgerinnen und Bürger über Versorgungsmöglichkeiten am Lebensende informieren will.  Die Veranstaltungen stehen in diesem Jahr unter dem Motto "ENDlich…".  

Die Konzeptreihe "todesMUTIG" beginnt am Sonntag (19.9.2021) und endet am Am Totensonntag 2022.

Kulturhimmel: Veranstaltungsreihe "todesmutig" startet in Hamburg

So 19.09.2021

Unter dem Motto "todesmutig" wird in der Nordkirche am Sonntag, 19. September, eine Konzeptreihe der großen und kleinen Abschiede des Lebens eröffnet. In Zusammenarbeit mit den Landeskirchen Hannovers und Oldenburgs sollen bis zum Totensonntag 2022 in ganz Norddeutschland Veranstaltungen aller Art dieses Thema bespielen. Zum Auftakt wird ein riesiges Fastentuch in Hamburg präsentiert.  

Ein Ort der Trauer und es Gedenkens an die Corona-Toten hat die Hamburger St. Andreas-Gemeinde in ihrer Offenen Kapelle geschaffen (Symbolbild).

Kirchengemeinde richtet Gedenkort für Corona-Tote ein

Mi 04.08.2021

Mit einer Gedenktafel möchte die Hamburger Kirchengemeinde St. Andreas Angehörigen von Corona-Verstorbenen ermöglichen, öffentlich zu trauern. Auf der Tafel in der Offenen Kapelle auf dem Kirchplatz können sie den Namen ihres Angehörigen eintragen lassen.  

Bild mit fallenden Blütenblättern

Ärztekanzel widmet sich dem Thema Sterbehilfe

Di 06.04.2021

Die Ärztekanzel der Hamburger Hauptkirche St. Nikolai widmet sich in diesem Jahr dem Thema "Assistierter Suizid". In drei Zoom-Veranstaltungen wird das Thema im April aus rechtlicher, medizinischer und ethischer Perspektive erörtert.  

Initiative für "still geborene" Kinder seit 25 Jahren

Di 06.04.2021

Ein Gedenkgottesdienst für "still geborene" Kinder soll am Sonntag (11. April) stattfinden. Die ökumenische Feier wird vom Albertinen-Krankenhaus mit den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Schnelsen und Niendorf in diesem Jahr als Online-Gottesdienst ausgerichtet.  

Sonnenuntergang

Menschenwürdiges Leben statt Suizid ermöglichen

Di 02.03.2021

Wie soll man in diakonischen Einrichtungen damit umgehen, dass jemand Hilfe zum Suizid fordert? Prof. Dr. Annette Noller, Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks Württemberg, sieht es als große Aufgabe, einen solchen Wunsch gar nicht erst entstehen zu lassen.  

Veranstaltungen
Orte
  • Orte
  • Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Flensburg-St. Johannis
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Gertrud zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien zu Flensburg
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Nikolai-Kirchengemeinde Flensburg
    • Ev.-Luth. St. Petrigemeinde in Flensburg
  • Hamburg
    • Hauptkirche St. Jacobi
    • Hauptkirche St. Katharinen
    • Hauptkirche St. Michaelis
    • Hauptkirche St. Nikolai
    • Hauptkirche St. Petri
  • Greifswald
    • Ev. Bugenhagengemeinde Greifswald Wieck-Eldena
    • Ev. Christus-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Johannes-Kirchengemeinde Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Marien Greifswald
    • Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai Greifswald
  • Kiel
  • Lübeck
    • Dom zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Aegidien zu Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Jakobi Lübeck
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Marien in Lübeck
    • St. Petri zu Lübeck
  • Rostock
    • Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock Heiligen Geist
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Evershagen
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Rostock-Lütten Klein
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis Rostock
    • Ev.-Luth. Luther-St.-Andreas-Gemeinde Rostock
    • Kirche Warnemünde
  • Schleswig
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schleswig
  • Schwerin
    • Ev.-Luth. Domgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde Berno Schwerin
    • Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Schwerin
    • Ev.-Luth. Petrusgemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Schloßkirchengemeinde Schwerin
    • Ev.-Luth. Versöhnungskirchengemeinde Schwerin-Lankow

Personen und Institutionen finden

Info-Service

0800 5040 602

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr kostenlos erreichbar - außer an bundesweiten Feiertagen

Sexualisierte Gewalt

0800 0220099

Unabhängige Ansprechstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der Nordkirche.
Montags 9-11 Uhr und mittwochs 15-17 Uhr

Telefonseelsorge

0800 1110 111

0800 1110 222

Kostenfrei, bundesweit, täglich, rund um die Uhr. Online telefonseelsorge.de

Zum Anfang der Seite